Chronik

 


Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Eglfing

 

(Rückblich auf die letzten 25 Jahre, Kurzfassung)

 


-
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Eglfing -

 

Auszug  aus dem Sitzungsprotokoll der FFW vom 05.10.1981:

 

In der Versammlung vom 05.10.1981 wurde einstimmig beschlossen, dass 1982 ein Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Eglfing aus Anlass des 100 jährigen Bestehens in Eglfing ausgetragen werden soll.

 

Um den Ablauf und die Organisation des Festes zu garantieren, wurden eine Vorstandschaft und ein Ausschuss, wie folgt gewählt.

 

  1. Kommandant: Bayer Rudolf, 1. Vorstand: Zach Hans, Schriftführer: Walser Franz, Kasse: Berchthold Franz und Brückner Herbert
  2. Festausschuss:

 

     Schmitter Andreas - verantwortlich für die Fuhrwerke des Festzuges

 

     Schwab Hans, Achmüller Hans - verantwortlich für die Einteilung des Festzuges

 

     Sailer Hans - Fahnenträger und verantwortlich für den Verkauf der Festzeichen

 

     Lidl Alfred - verantwortlich für die Dekoration im Festzelt

 

     Oswald Anton, Schmid Xaver - Festbüro.

 

 

 

Am Freitag, den 23. Juli 1982, war es dann so weit. Die Musikkapellen aus Söchering, Spatzenhausen und Eglfing eröffneten mit einem bunten Unterhaltungsprogramm die Festtage der Freiwilligen Feuerwehr Eglfing zu ihrem 100 jährigen Bestehen. Am Samstag wurden dann die Feierlichkeiten mit einem Totengedenken am Kriegerdenkmal und dem anschl. Festabend, der geprägt war von Ehrungen, fortgesetzt.

 

Zahlreiche Feuerwehrkammeraden wurden für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet. Für seine Verdienste als Kommandant (18 Jahre) erhielt Rudi Bayer das Feuerwehr-Zivilehrenzeichen in Gold. Im gleichen Rahmen wurde Herrn Karl Wühr, (Kommandant von 1953-1965) der Dank mit der Ernennung zum Ehrenkommandanten ausgesprochen. Im Anschluss der Ehrungen unterhielt die Blaskapelle Eglfing die Festzeltbesucher mit stimmungsvoller Biermusik.

 

 

 

 

 

Der Sonntag begann um 7 Uhr mit dem Weckruf, gefolgt vom Kirchenzug um 10 Uhr und dem Festgottesdienst um 10:30 Uhr. Der Feldgottesdienst wurde von Herrn Pfarrer Paul Machate zelebriert, der im Anschluss noch die neue Standarte weihte. Im feierlichen Zeremoniell erfolgte dann die Übergabe an den Fähnrich Johann Sailer jun. . Nach dem Anbringen der Fahnenbänder, eingeleitet von der Fahnenmutter Zenzi Widmann und der Fahnenbraut Gabriele Panholzer, wurde aufgestellt zum großen Festzug durch das Dorf.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 12.06.1984 standen nun wieder Neuwahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters an. Rudolf Bayer stellte sich wieder zur Wahl und wurde als 1. Kdt. in seinem Amt bestätigt. Die Wahl des 2. Kommandanten fiel auf Johann Sailer jun., der Georg Leis ablöste.

 

Am 11.05 1990 stellte sich Kommandant Rudi Bayer nach nunmehr fast 27 Jahren nicht mehr zur Wahl. Bei der darauf-folgenden Wahl wurde Herbert Brückner (2.v.l.) zum 1 Kdt. gewählt. (3.v.l.) 2Kdt. Johann Sailer jun. . Im laufe der Versammlung wurden für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt, Johann Zach, Franz Walser, Johann Schwab, Xaver Schmid, Anton Schägger, Leonhard Lidl, Alfred Lidl, Martin Gröbl. Nach den Ehrungen regte Johann Zach an, in Eglfing wieder einen Feuerwehrverein zu gründen. Grund dafür war die Auflösung des bereits mehrmals in der Vereinsgeschichte gegründeten Vereins in den 80-iger Jahren.

 

Die Gründungsversammlung am 03.12 1990 wurde durch den 1. Kommandanten Herbert Brückner eröffnet. Der 1. Bürgermeister Johann Achmüller leitete die Versammlung und die Wahl. Alle, die sich in die Anwesenheitsliste eingetragen haben, werden Mitglied der FFW Eglfing und sind zugleich wahlberechtigt. Die Wahl ergab folgendes Ergebniss: Zum 1.Vorstand wurde Johann Schwab gewählt, 2. Vorstand wurde Johann Zach, Schriftführer wurde Franz Walser und zum Kassier wurde Hans Joachim Kurz gewählt.

 

Anlässlich des 110 jährigen Gründungsfestes der FFW Eglfing am Sonntag, den 26.07.1992, wurde von den Feuerwehrkameraden ein kleines Fest ausgerichtet. Mit einem Kirchenzug vom Maibaum zur Kirche St. Martin mit anschießendem Festgottesdienst, zelebriert von Herrn Pfarrer Schuster, wurde der Festtag eingeläutet. Anschließend wurde für die verstorbenen, gefallenen und vermissten Kameraden am Kriegerdenkmal ein Kranz niedergelegt. Der Festzug wurde von der Musikkapelle Eglfing begleitet und endete am Feuerwehrhaus.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde Altkommandant Rudolf Bayer vom KBR Rudolf Kroiß zum Ehrenkommandant ernannt. (Bild v.l.).Kreisbrandrat Rudolf Kroiß, Ehrenkommandant Rudolf Bayer, 1. Kdt. Herbert Brückner, 1. Bürgermeiste Johann Achmüller und 1. Vor-stand Johann Schwab. Am Nachmittag verwöhnte der Frauenbund die Gäste mit Kaffe und Kuchen, für die Unter-haltung sorgte die Musikkapelle Eglfing.

 

Zur Jahreshauptversammlung am 05.05.1993 galt es einen neuen 2. Kommandanten zu wählen. Der bisherige Stellvertreter Johann Sailer konnte aus zeitlichen Gründen seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Die Wahl viel auf Herbert Kirschbaum, der sich für das Vertrauen bedankte und die Wahl annahm.

 

Ein kleiner Höhepunkt, nicht nur für uns Feuerwehrler, war der Besuch des örtlichen Kindergartens. Die kleinen Gäste stürmten mit Begeisterung das Feuerwehrauto und inspizierten Alles aufs Genauste. Zur Stärkung bekamen sie eine Brotzeit und Limo. Besonders viel Freude hatten die kleinen beim Spritzen mit der Kübelspritze.

 

Die Wahl der Vorstandschaft am 28.03.1994 ergab nur eine Änderung gegenüber 1990. Bernhardt Edi übernahm den Posten des Schriftführer von Walser Franz.

 

Am 21.12 1993 wurde die FFW- Eglfing zu einem Zimmerbrand im Gasthof zu Post (damals „Village“) gerufen, nur durch den Einsatz vom Atemschutz konnte ein Großbrand verhindert werden. Zur Unterstützung wurden auch die Wehren aus Huglfing, Oberhausen und Peißenberg verständigt

 

Im Mai 1994 absolvierten 27 Feuerwehrmänner Prüfungen zum Leistungsabzeichen in Gold, Silber u. Bronze.

 

Ein Brandanschlag auf ein Haus in Tauting sorgte am 09.09.1995 für Aufregung. Ein unbekannter Täter drang in ein älteres Haus ein und übergoss vermutlich Gegenstände im Treppenhaus mit Benzin. Nur das Eingreifen eines Nachbarn, „der durch das Weinen seines Kindes aufwachte,“ war es zu verdanken, dass Schlimmeres verhindert werden konnte.

 

13 Eglfinger Feuerwehrmänner absolvierten am 19.03.1996 erfolgreich die Truppmannausbildung.

 

In der Jahreshauptversammlung am 27.03 1996 wurden der Kommandant Herbert Brückner und sein Stellvertreter in Ihrem Amt bestätigt. Geehrt wurden für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Oswald Anton, Nagl Johann sowie für 40 Jahre Rudolf Bayer. Auch der ausscheidende Bürgermeister Johann Achmüller wurde für die Unterstützung der Feuerwehr vom Feuerwehrverband geehrt.

 

Innerhalb von 4 Wochen wurde in Eglfing im Mai 1995 eine Leistungsprüfung mit vier Gruppen auf dem Gelände der Firma Convotherm abgehalten und auf das erste Mal bestanden. Ein herzlicher Dank gilt hier besonders den beiden Kommandanten, die durch ihren unermüdlichen Einsatz und Überzeugungsarbeit die vier Gruppen zusammengestellt und mit Ihnen die nötigen Übungen abgehalten haben. Ein herzlicher Dank auch allen Feuerwehrkameraden, die sich trotz chronischem Zeitmangels immer wieder in den Dienst der Allgemeinheit stellen und sich diesen Leistungsprüfungen unterziehen.

 

„Fleißige Feuerwehr Eglfing“, so lautete die Überschrift in einem Zeitungsartikel aus dem Weilheimer Tagblatt. Grund dafür war der Kauf eines gebrauchten Trockenlöschfahrzeugs, das an Stelle eines neuen Fahrzeugs gekauft wurde und in über 600 Arbeitsstunden für die Zwecke der örtlichen Feuerwehr umgebaut wurde.

 

Die Weihe des neuen TLF 16 am Sonntag, den 08.09.1996, durch Herrn Pfarrer Schuster wurde umrahmt von der Musikkapelle Eglfing, den Fahnenabordungen der örtlichen Vereine, den Nachbarwehren sowie von der Gemeinde Eglfing. Nach der Weihe des TLF konnte bei einem gemütlichen Frühschoppen das Fahrzeug besichtigt werden.

 

Am 23.04.1997 wurde wieder eine neue Vorstandschaft gewählt. Neuer 1. Vors. wurde Huber Uli, zum Stellvertreter wurde Hoiß Herbert gewählt und Kaunat Manfred übernahm den Posten des Schriftführers. Der Kassier Kurz Hans J. stellte sich wieder zur Wahl und wurde einstimmig gewählt.

 

Das Jahr 1998 stand ganz im Zeichen der Weihe des neu angeschafften Mehrzweckfahrzeuges sowie dem 75 jähr. Bestehen des Kriegerdenkmals. Nach dem Festgottes- dienst am 30.08., „zelebriert von Pater Theodor aus Ettal,“ wurde das neue MZF mit Gottes Segen feierlich in den Dienst gestellt. Ein Dankeschön den beiden Spendern, die es ermöglicht haben, dass dieses Fahrzeug sowie eine Funkanlage erworben werden konnte.

 

Mit Ehrungen für 25 Jahre aktive Dienstzeit von Kommandant Herbert Brückner und die Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Silber für Ehrenkommandant Rudolf Bayer ging das Jahr 1998 ruhig zu Ende. Insgesamt 14 Einsätze, darunter auch das Pfingsthochwasser, hielten 1999 die Freiwillige Feuerwehr Eglfing in Atem. 

 

Ein Einbruch ins Feuerwehrhaus, Leistungsabzeichen, Bezirksmusikfest in Eglfing und diverse Einsätze sowie Neuwahlen der Vorstandschaft bestimmten das Geschehen im Jahr 2000. Als neuer Vorstand wurde Klaus Streicher und zu seinem Stellvertreter Josef Bayer gewählt. Schriftführer und Kassier stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt.

 

Nach über 1-jähriger Bauzeit wurde der Anbau des Feuerwehrhauses feierlich am 11.11.2001 von Herrn Pfarrer Paul Machate eingeweiht. Grund für diesen Anbau war der stetig steigende Anspruch an Mensch und Material. Neugeschaffen wurde ein Atemschutz- Schulungs- und Umkleideraum, sowie Heizungs- und Sanitäranlagen. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Feuerwehr, die mit zahlreichen Helfern ca. 1200 Stunden an Eigenleistung erbrachte, konnte der Anbau wesentlich günstiger erstellt werden.

 

In ihrem Amt betätigt wurden im Jahr 2002 die beiden Kommandanten Herbert Brückner und Herbert Kirschbaum. Geehrt für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Alois Fortmaier jun.

 

Das Jahr 2003 war geprägt von zahlreichen und schweren Einsätzen, darunter die Bergung eines Toten (Selbstmord), ein Großbrand in Untereglfing, ein Großbrand in Uffing sowie ein schwerer Verkehrsunfall am Willing. In der Jahreshauptversammlung vom 28.03.2003 wurden die Feuerwehrkameraden über die bevorstehende Schutzimpfung von Hepatitis B aufgeklärt. Die Neuwahl der Vorstandschaft ergab keine Veränderung. Am 29.03.2004 wurden Lidl Alfred, Walser Franz u. Schwab Johann für 40 Jahre aktiven Dienst sowie Bernhardt Eduard, Kirschbaum Herbert, Bach Manfred und Zach Johann für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt. Desweiteren wurden 2005 geehrt, für 40 Jahre Lidl Leonhard, Schmid Xaver u. für 25 Jahre aktiven Dienst Ertl Andreas und Holzmann Herbert. Das Ehrenkreuz in Silber für hervorragende Leistungen wurde dem 1. Kdt. Herbert Brückner verliehen. Am 11.11.2005 wurde mit Gottes Segen der neue Tragkraftspritzenanhänger (TSA 10/10) in den Dienst gestellt. Einsätze in Oberhausen, Huglfing, Eglfing, und Obersöchering bestimmten das Geschehen im Jahr 2006. Die Vorstandschaft wurde einstimmig wieder gewählt.

 

Die Vorbereitungen für das 125 jährige Bestehen 2007 sind im vollen Gange.

 

Dies ist leider nur ein kurzer Rückblick der vergangenen 25 Jahre, in dem aufgrund eingeschränkter Platzverhältnisse nicht alle erwähnenswerten Ereignisse Platz gefunden haben. Sollte hier jemand vergessen, nicht erwähnt oder etwas nicht korrekt niedergeschrieben worden sein, so bitte ich um Nachsicht, denn es waren Menschen, die dies zusammen getragen und verfasst haben.

 

 

 

 

 

 
 
 
 

Freiwillige Feuerwehr Eglfing